Wesentliches in Kürze. Info-Sammlung für den Alltag.

  • 'Bei Hypotheken sind die Schweizer konservativ'
    Im europäischen Vergleich bevorzugen die SchweizerInnen bei der Finanzierung von Wohneigentum die Festhypothek. Zwar ein 'konservatives' Finanzierungsmittel, aber mit Vorzügen wie Planungssicherheit. Warum nicht jetzt den historisch tiefen Zinssatz mit einer soliden langfristigen Festhypothek anbinden, statt mit anderen Finanzierungsformen noch versuchen weiter die Zinssatz_Zitrone weiter auxspressen zu wollen? [20min.ch, 27.7.2014]
  • 'So sichern Sie sich Tiefstzinsen'
    Mittels einer sogenannten Termin- resp Forwardhypothek kann der derzeitig tiefe Hypothekarzins fixiert, bis zu zwei Jahre 'reserviert' und dann beim Erneuerung der Hypothek übernommen werden. Allerdings hat dieses Vorgehen - wie auch bei einer vorzeitigen Ablösung - seinen Mehr-Preis. [cash.ch, 22.1.2015]
  • 'Sind Festhypotheken bald passé?'
    Spätestens wenn die Zinsen am kurzen Ende in die Höhe schiessen, trennt man sich von der Liborhypothek und wählt längerfristige Festhypotheken oder eben Swap-Hypotheken, die sich nicht nur im Bezug auf die finanziellen Belastung gegenüber traditionellen Fix-Hypotheken als durchaus attraktiv erweisen können. [nzz.ch, 21.3.2013]
  • Festhypotheken nur im Notfall vorzeitig auflösen
    Nur wegen tieferem Zins vorzeitig aus der Festhypothek aussteigen lohnt sich finanziell nicht. Allfällige Ersparnisse werden in den meisten Fällen von der von der Bank geforderten Vorfälligkeitsentschädigung aufgefressen. Bei Zwangsverkauf(Jobverlust, Scheidung, Wohnortswechsel) helfen Gespräche mit der Bank und neuem Käufer, die finanzielle Last zu minimieren: Der neue Käufer könnte die laufende Festhypothek übernehmen oder die Entschädigung hälftig zahlen. Oder die Hypothek kann eventuell auf die neue Liegenschaft des Verkäufers überschrieben werden. [drs.ch, 6.12.2012]
  • Vorzeitiges Ablösen der Hypothek
    Es gibt diverse Möglichkeiten, eine noch laufende Hypothek an die (noch?) tiefen Zinsen anzubinden. Dies führt unter Umständen aber zu einer üppigen Ablösesumme. Je nach Kreativität der Begründung der Bank kann diese bis 1% der Gesamtschuld und dies pro ausstehendem Jahr betragen. Die Übung mit vorzeitigem Ausstieg eigentlich nur dann angebracht, wenn ein (starkes) Ansteigen der Zinsen erwartet und die daraus entstehende Belastung übermässig würde und auch nur dann, wenn sich der Ausstieg auch finanziell rechnet. [nzz.ch, 25.7.2013]
  • Bestehende Hypothek ablösen: Wie vorgehen?
    Entweder auf den ordentlichen Termin künden oder vorzeitig auflösen. Beim Letzteren wird dann allerdings eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Das eigentliche Prozedere der Ablösung gestaltet sich wie bei der Aufnahme einer neuen Hypothek für das Haus. Schwierig kann es allenfalls dann werden, wenn die Hypothek mit unterschiedlichen Hypothekarformen finanziert wird und jetzt nur ein Teil der Hypothekarschuld abgelöst werden soll.
  • Hypothekarzinsen: Absichern
    Trotz der (noch) tiefen Hypothekarzinsen sollte jetzt eine Absicherungsstrategie gegen die früher oder später doch steigenden Zinsen entwickelt werden. Die verschiedenen Möglichkeiten: Neben der bekannten Festhypothek gibt es die (relativ unbekannte) Libor-Hypothek, eine durchaus valable Finanzierungsvariante. Jetzt vom tiefen Libor-Zins profitieren und beim Anstieg der Zinsen den geschuldeten Betrag zurückzahlen oder – wie von Banken angeboten wird - in eine andere Hypothekarform 'switchen'. Eine weitere Sicherungsvariante der Liborhypothek kann mit einer vertraglich vereinbarten ( und kostenpflichtigen) Festsetzung einer Zinsspannbreite / Ober- und Untergrenze des Zinssatzes (Cap / Floor) sein. Zinssätze können im Voraus (bis max. 2 Jahre) bei einer Termin- resp. Forwardhypothek fixiert werden. [beobachter.ch, 18.8.2011]
  • Aus einer Hypothek frühzeitig aussteigen
    Vorzeitig kündigen heisst den gegenseitig vereinbarten Vertrag (inkl. Kleingedrucktes) einseitig Auflösen zu wollen. Und das löst ein Schadenersatzforderung (Penalty, Konventionalstrafe) seitens des Kreditgebers aus. Der zu zahlende Strafbetrag ist bei Festhypotheken in der Regel viel höher als bei den Liborhypotheken. Vorfälligkeitsentschädigungen können unter Umständen steuerlich abgesetzt werden. [tagesanzeiger.ch, 8.3.2010]
  • Festhypothek kündigen
    Es gibt zwei Möglichkeiten um eine Festhypothek vorzeitig zu kündigen: Der Hypothekarvertrag lässt einen Ausstieg zu oder die Hypothek kann auf eine neue Liegenschaft übertragen werden. [ktipp.ch, 06/2009]
  • Forward Hypothek
    Um vom günstigen Hypothekarzins möglichst lange zu profitieren, können schon heute für bis zu 24 Monate im Voraus die Zinssätze fixiert werden. Natürlich verlangen die Kreditgeber für diese Absicherung einen Aufschlag, doch dieser bzw. dessen Höhe kann - beispielsweise bei der Erneuerung der Hypothek - verhandelt werden. Forward-Hypotheken können also ein bedeutendes Element bei der Finanzierungsstrategie spielen. [cash.ch, 14.7.2010]
  • Hypothek: Vorzeitige Ablösung und die Kosten
    Günstige Hypothek ist in Sicht und man will schnellstmöglich aus der bestehenden Hypothek aussteigen. Aber welche zusätzlichen Kosten entstehen bei einer vorzeitigen Kündigung / Ablösung der alten Hypothek?
    Bei variablen Hypotheken muss entweder ein Ablösebetrag bezahlt oder die vertraglich vereinbarte mehrmonatige Kündigungsfrist eingehalten werden. Kulantere Behandlung kann dann erwartet werden, wenn innerhalb der eigenen Bank eine andere Hypothek gewählt wird.
    Bei frühzeitiger Kündigung von Fest-, Stufen-, Einsteigerhypotheken entstehen Kosten in Form einer Vorfälligkeitsprämie. Das heisst: Bonusrabatte, Zinsabsicherungskosten müssen zurückbezahlt werden. Diese Ablösekosten können verschiedentlich berechnet werden: Aus der Zinsdifferenz, der Restlaufzeit bzw. die verbleibenden Absicherungskosten.
    Beim Verkauf einer Liegenschaft übernimmt 'normalerweise' der Verkäufer die allenfalls entstehenden Ablösekosten. [stock.ch, 13.3.2003]
  • Hypothek: Was kostet ein frühzeitiger Ausstieg?
    Das steht im Kleingedruckten. Zwei Szenarien: Kein Ausstieg möglich oder man bezahlt - bei fallenden Zinsen - den Differenzbetrag. Dieser wird aus dem aktuellen Hypothekarzinssatz und dem neuen (tieferen) Zinssatz, mit dem die Bank die Restlaufzeit finanziert, berechnet. Für den Kunden empfiehlt sich ein Blick auf die Berechnung, da oft bei der Berechnung noch zusätzliche, teils fragliche Aufwände miteinbezogen werden. [bazonline.ch, 7.2.2012]
  • Hypotheken-ABC
    Wesentliche Fachausdrücke (1., 2. Hypothek, Amortisation, indirekte Amortisation, Katasterplan, ...) wenn es um die Finanzierung von Wohneigentum mittels Hypothek geht.
  • Neue Hypothek: wie alte (vorzeitig) ablösen?
    4 Varianten, um 'früher' an die billigere Hypothek zu gelangen, obwohl die Laufzeit der aktuellen Festhypothek (mit höherem Zins) noch nicht abgelaufen ist: 1) Hypothek auf die neu gekaufte Immobilie übertragen, 2) die (alte) Hypothek dem neuen Käufer schmackhaft machen, 3) (je nach Zinssituation) Ablöseentschädigung zahlen (müssen), 4) Zinsoption auf Liborhypothek abschliessen.
  • Verschiedene Arten von Hypotheken erklärt:
    Die Festhypothek und die variable Hypothek, die beiden bevorzugten Hypotheken und noch nebenbei die Geldmarkthypothek. Andere Modelle wie die Kombi- oder Mix- oder Stufenhypothek fristen offenbar eher ein Schattendasein.
  • Vorzeitig aus Festhypothek aussteigen
    Die Antwort darauf, ob überhaupt und wenn ja zu welchen Bedingungen aus einer Festhypothek vorzeitig ausgestiegen werden kann oft in den Geschäftsbedingungen nachgelesen werden. Der Verkauf der Liegenschaft kann ein Grund sein. In der Regel ist eine Ausstiegsentschädigung für die vorzeitige Ablösung zu bezahlen.

Diese Seite

Per E-mail empfehlen per E-Mail ...

Verwandte Themen

Zinsprognose für Hypotheken in der Schweiz

Aktuelle Hypothekarzinsen bei Schweizer Banken, HEV und weiteren Anbietern

Sparmodelle bei Hypotheken (Oeko-Bau, Minergie, Einsteigerbonus, Familienrabatt, ...)

Suchen

Linkstop.ch (2001 - 2015)
Impressum
Kontakt
letztmals aktualisiert am 23.01.2015