Wesentliches in Kürze. Info-Sammlung für den Alltag.

Es schadet nicht, die Zinsätze der einzelnen Anbieter zu vergleichen und das Pensionskassengeld auf ein attraktiveres Freizügigkeitskonto zu transferieren. Das ist rechtens und bringt mehr Zinsertrag.

1) Letzte festgestellte Zinsänderung: 24. April 2015
  • Aufteilen des Freizügigkeitsguthaben auf verschiedene Konti?
    Es macht Sinn, Geld der 2. Säule auf verschiedene Konti aufzuteilen. Das führt zu höherer Sicherheit und der spätere, gestaffelte Bezug erlaubt, Steuern zu sparen. Und gesplittet darf werden, auf maximal zwei Konti. Allerdings herrscht Uneinigkeit bei der Frage, wann gesplittet werden darf. Im Prinzip, in der Theorie: Nur bei der Herausgabe des Guthabens durch die Pensionskasse kann da Guthaben gesplittet werden. Später nicht mehr. In der Praxis scheint es aber anders auszusehen - widerspricht aber der Auslegung resp. Interpretation des Gesetzes (bzw.Verordnung) durch das Bundesamt für Sozialversicherung (BSV). - Eine Grauzone. Vielleicht braucht es einmal ein diesbezügliches Gerichtsurteil. [alpha.ch, 10.8.2011]
  • Freizügigkeitsstiftung und die Sicherheit
    Ein Arbeitsunterbruch , beispielsweise zwischen zwei Jobs, ist einer der Gründe, bei dem sich die Pensionskasse vom Vorsorgegeld trennen und dieses gemäss Gesetz in eine Freizügigkeitsstiftung einzahlen muss. Im Gegensatz zur Pensionskasse ist aber das Geld dort im Falle eines Konkurses nicht geschützt. Deshalb die Empfehlung, das angespartes Vorsorgegeld auf zwei verschiedene Bankkonti zwischenzuparken. So ist ist zumindest jedes einzelne Konto via Einlagenversicherung bis zu einem Maximalbetrag von 100'000 Franken geschützt.[cash.ch, 25.9.2013]

Diese Seite

Per E-mail empfehlen per E-Mail ...

Suchen

Linkstop.ch (2001 - 2015)
Impressum
Kontakt
letztmals aktualisiert am 28.04.2015